Umfassende Behandlungsansätze

Bei uns erhalten Sie neben allgemeiner Physiotherapie diese zusätzlichen Therapiemöglichkeiten

Vojta-Therapie für Säuglinge, Kinder und Erwachsene

Bobath-Therapie für Säuglinge, Kinder und Erwachsene

Manuelle Therapie

Lymphdrainage mit Kompressionstherapie

Dreidimensionale Fußtherapie nach Zukunft-Huber

Physiotaping für Kinder

Atemtherapie bei chronischen Lungenerkrankungen und Mukoviscidose

Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht

Spinaltherapie nach McKenzie

Behandlung im Schlingentisch

Craniosacrale Therapie

Wärme-/ Kältetherapie, Fango

Wohlfühlanwendungen wie Massagen mit Wärme/Fango (auch als Geschenkgutschein)

Beratungsgespräche

Hausbesuche



Die Vojta-Therapie

 

Vojta ist eine Behandlungsmethode bei Störungen des Zenralen Nervensystems sowie des Haltungs- und Bewegungsapparates. Das Gehirn wird angeregt angeborene Bewegungsmuster zu aktivieren, damit sich koordinierte Bewegungsabläufe entwickeln können. Die Therapie ist schon zu Beginn der Frühförderung einsetzbar von Säuglingen bis hin zum Erwachsenen mit neurologischen oder orthopädischen Erkrankungen.

 

Die Bobath-Therapie

 

Bobath ist ein bewährtes Behandlungskonzept für Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen aufgrund neurologischer Funktionsstörungen. Sie ist anwendbar bei Säuglingen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit angeborener bzw. frühkindlich erworbener, zerebraler Bewegungsstörung, bei Entwicklungsverzögerungen und anderen neurologischen sowie neuromuskulären Erkrankungen. Bobath basiert auf neurophysiologischen Grundlagen und orientiert sich an den Möglichkeiten und der Zielsetzung des Patienten.

 

Die Manuelle Therapie

 

Mit Hilfe von bestimmten Grifftechniken werden Funktionsstörungen und Schmerzen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt. Gelenks- und Muskelfunktionen sowie Koordination der Bewegungen werden geprüft, um dann ein individuelles Behandlungskonzept zu erstellen. Blockierte Gelenke werden mobilisiert und durch aktive Übungen stabilisiert. Die Therapie wird bei orthopädischen Erkrankungen und schmerzhafter Bewegungseinschränkung eingesetzt.